Coach across the Globe

Heide Liebmann

23. Juli 2019
von Heide
2 Kommentare

Flugticket gebucht!

Ich hab’s getan!

Hier der Beweis:

https://www.facebook.com/nasenfaktor

Manchmal hört das Universum ja gut zu :-). Ich habe eine schöne Nachzahlung von der VG Wort erhalten und diese in mein Ticket investiert. Wie ihr seht, fliege ich ab Frankfurt. Die Flüge sind durchschnittlich bis zu 400 Euro günstiger als von Düsseldorf aus, und man kann von hier aus sehr entspannt mit dem ICE direkt zum Flughafen fahren.

Und die Anzahlung für den Campervan habe ich auch gleich erledigt.

Sogar die Unterkunft in Auckland für die ersten drei Tage habe ich bereits gebucht. Denn ich habe mich entschieden, mich erstmal zu akklimatisieren und den Jetlag ein bisschen einzudämmen, bevor ich mich ins Wohnmobil setze und den Linksverkehr bewältigen muss. Ich glaube, das ist für mich und den Rest der Welt die gesündere Variante ;-).

Es ist wirklich wahnsinnig aufregend. Jetzt gibt es eigentlich kein Zurück mehr. Ich freu mich so!

Sehnsuchtsfutter: Neuseeland im Zeitraffer

12. Juni 2019 von Heide | Keine Kommentare

Gerade habe ich bei der Bildrecherche einen wunderschönen Film gefunden. Das sind wirklich atemberaubende Aufnahmen, die der Filmemacher Martin Heck eingefangen hat.

Mir helfen solche Aufnahmen dabei, mir immer wieder zu visualisieren, was ich erreichen möchte – in diesem Fall eben meine Reise nach Neuseeland.

Arbeitest du auch mit Visualisierungen?

Hinweisschild Ziel Neuseeland

2. Juni 2019
von Heide
3 Kommentare

Die Weichen richtig stellen

Was kann ich täglich tun, um mein Ziel zu erreichen?

Dieses Jahr nach Neuseeland zu fliegen und dort 3 Wochen mit dem Campervan über die Nordinsel zu fahren, klingt erstmal super, oder?

Aber für mich ist das eine echte Herausforderung. Denn es gibt noch einige Hindernisse im Innen wie im Außen, die vor der Erreichung dieses Ziels stehen.

Also habe ich mir vorgenommen, ab sofort jeden Tag irgendetwas dafür zu tun, was mich meinem Ziel ganz konkret näher bringt:

  • Mit jemandem darüber sprechen, was ich vorhabe. Das mag vielleicht ganz unspektakulär klingen, aber tatsächlich habe ich in den letzten Tagen die Erfahrung gemacht, dass die Menschen, denen ich von meinen Plänen erzählt habe, fast alle jemanden kennen, der in Neuseeland lebt oder bereits dort war. Und sie sind bereit, mich mit diesen Leuten bekannt zu machen, so dass ich von deren Erfahrungen und Kontakten profitieren kann. Also einfach nur über mein Ziel zu reden, bringt mich diesem schon näher.
  • Hier zu bloggen, ist eine weitere Handlung. Natürlich ist mir klar, dass noch kaum jemand dieses Blog kennt, aber ich werde ab sofort immer wieder in den sozialen Medien darauf hinweisen und hoffe, dass so nach und nach noch weitere Kontakte und Ideen entstehen.
  • Ich habe mir auch vorgenommen, Medien zu kontaktieren, die vielleicht Interesse an meiner Story haben könnten. Falls du zufällig im Reisejournalismus tätig sein solltest und in dieser Richtung Kontakte oder Ideen für mich hättest, freue ich mich auf deinen Kommentar!
  • Ich beginne damit, jeden Tag einen Abschnitt meiner Reise zu planen. Damit wird es für mich greifbarer. Ich habe ja bereits einen guten Reiseführer, und ich werde Entscheidungen darüber treffen, welche Punkte ich wirklich unbedingt ansteuern möchte. Hast du vielleicht Tipps für mich, was ich mir wirklich auf keinen Fall entgehen lassen sollte?

Ja, ich glaube daran, dass diese Handlungen es wesentlich wahrscheinlicher machen, dass ich am 1. November wirklich im Flieger sitze, als wenn ich weiter nur davon träume.

Wie sind deine Erfahrungen bei der Umsetzung deiner Ziele?

 

Grasende Schafe

24. Mai 2019
von Heide
Keine Kommentare

Jetzt geht’s los!

Nach Neuseeland! Echt jetzt?

Naja, noch nicht wirklich. Es gibt noch einige offene Fragen, ich habe noch kein Flugticket gebucht, und ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, ob es dieses Jahr dann wirklich klappt.

Aber ich möchte euch an meiner Zitterpartie teilhaben lassen.

Ich werde demnächst 55 Jahre alt, und ich habe vor, mir zu diesem Anlass nochmal ein kleines Abenteuer zu gönnen: Alleine mit dem Campervan auf der Nordinsel von Neuseeland herumzucruisen. 3 Wochen lang. Und danach noch ein paar Wochen in Wellington zu leben.

Ist das aufregend? Und wie!

Alle Infos zur Idee habe ich hier mal zusammengetragen: Darum geht’s.

Also, ich hole jetzt mal tief Luft, und dann gehe ich raus mit diesem Projekt.

Bist du dabei? Hast du wertvolle Ideen für mich?