Coach across the Globe

Heide Liebmann

Ein Traum, oder?

Waiheke Island

| Keine Kommentare

All in one: Bootstour, Wein, Strand und Wandern

Gestern morgen traf ich Scott Beattie, einen Kollegen aus Oakland, Leadership Coach, zum Kaffee. Dazu schreibe ich noch einen separaten Artikel.

Er legte mir jedenfalls wärmstens ans Herz, den restlichen Tag dazu zu nutzen, mit der Fähre nach Waiheke Island zu fahren und mir die verschiedenen Weingüter anzuschauen, die teilweise preisgekrönt sind.

Bei strahlendem Sonnenschein fand ich, das klang nach einer guten Idee – und das war es auch.

Rund 35 Minuten auf dem Boot, eine traumhafte Landschaft, ein bisschen Wandern, lecker essen, ein schöner Wein dazu. Anschließend ein weiterer kleiner Spaziergang von ca. 30 Minuten nach Oneroa. Von dort aus stieg ich in den Hop-on-hop-off-Bus bis nach Onetangi und verbrachte dort eine schöne Zeit am Strand. Im Bikini. Das fühlte sich echt noch äußerst unwirklich an.

Meine selbst gesetzte Challenge (jeden Tag mindestens eine Person in ein Gespräch verwickeln), habe ich auch geschafft: Mit der Bedienung im The Verandah (Cable Car Vineyard) habe ich ein Weilchen geplaudert und erfahren, dass sie Finnin ist und für ein Jahr hier. Sie macht Work&Travel, obwohl sie zuhause zwei Kinder hat (11 und 13), um die sich ihr Mann kümmert, um ihr diese Auszeit zu erlauben. Und sie hat ihre Kinder natürlich auch gefragt, ob das für sie ok wäre. Sie meinte, wenn sie selbst oder die Kids irgendwann finden, es sei jetzt genug, würde sie halt früher in den Flieger nach Hause steigen. Das fand ich echt bemerkenswert.

Am Strand begegnete mir beim Schlendern ein Mann mit seinem Hund, der sich auch sofort in ein Gespräch verwickeln ließ. Bisher stimmt das Vorurteil über die Kiwis jedenfalls total: Von der Frau an der Kasse im Supermarkt bis zu den Menschen, die dir beim Wandern begegnen – einfach alle supernett!

Insgesamt war es ein traumhafter Tag, obwohl ich zu wenig Zeit hatte, um mehr Wein zu verkosten ;-). Aber das war für das Budget auch schonender … die Fahrt kostete immerhin 68 neuseeländische Dollar inklusive der Busnutzung (umgerechnet knapp 40 €). Aber es hat sich absolut gelohnt!

Und hier ein paar Eindrücke, um dich ein bisschen neidisch zu machen … ;-) Wenn du auf eins der Bilder klickst, öffnet sich die Galerie.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.